backgroundLayer 1Flag of Germany

Schlechtwetterprogramm

Und auch wenn das Wetter einmal nicht so mitspielt, gibt's rund um das Hotel Obereggen jede Menge zu entdecken.

Bozner Kletterhalle

Salewa-Cube: climb indoor - feel outdoor

Nach nur 15 Monaten Bauzeit ist sie nun fertig: die derzeit größte Kletterhalle Italiens.

Absolutes Highlight des Salewa-Cube ist das große Tor am Eingang der Kletterhalle, das bei günstigen klimatischen Bedingungen geöffnet ist und so dem Kletterer den Eindruck vermittelt, als ob er in der freien Natur klettern würde.

Salewa-Cube Kletterhalle Zahlen & Fakten

  • Platz für bis zu 250 Kletterer gleichzeitig
  • mehr als 2.000 m² Kletterfläche
  • 180 verschiedene Kletterrouten
  • Schwierigkeitsgrad 4 bis 8c
  • 18 bzw. 13,5 Meter Kletterwandhöhe
  • 9,5 Meter langer Überhang
  • 3 Speed-Kletterrouten im Innen- und Außenbereich mit 15 Meter Höhe
  • 420 m² Boulderfläche (200 Indoor-Boulder, 220 Outdoor-Boulder)
  • Boulderblöcke mit Schwierigkeitsgrad von A bis E
  • Klettersteig im Außenbereich (14m hoch, 25m lang)
  • Dry-Tooling-Wand an der Außenfassade
  • Grünanlage
  • Kletterwand für therapeutische Zwecke
  • 11.000 Klettergriffe

Burg Karneid

Über der Eggental-Schlucht steht imposant die Burg Karneid, das Wahrzeichen der Gemeinde. Sie zählt zu einer der schönsten ihrer Art. Und das nicht nur aufgrund der langen Geschichte.

Die Ursprünge der Burg Karneid gehen bis auf das Jahr 1200 zurück, die Grundsteine dafür wurden vom Adelsgeschlecht der Greifensteiner gelegt. Im 14. Jahrhundert gelangte die Burg in den Besitz der Herren von Völs, dann an den späteren Landvogt Heinrich Gessler und schließlich an die Grafen Lichtenstein.

Karneid wurde im Laufe der Jahrhunderte ständig verändert, es folgten An- und Zubauten, wie der westliche Torturm und der östliche Turm mit dem Zwinger. Abgesehen von wenigen Kleinigkeiten ist die ursprüngliche Form aus dem 16. Jahrhundert bis heute unverändert geblieben, und dies ist gerade eine der Besonderheiten. Das Innere der Burg bietet eine Fülle schöner bau- und kunstgeschichtlich hoch interessanter Einzelheiten. Die der hl. Anna geweihte Burgkapelle weist besonders wertvolle romanische Fresken auf.

Das Thuniversum

Es war einmal … Unsere Geschichte beginnt im Jahr 1950 mit der schöpferischen Kraft einer außergewöhnlichen Frau: Gräfin Lene Thun. Ihren magischen Händen entsprangen die ersten THUN- Kreationen, darunter der berühmte „Original Bozner Engel“. Es waren ihre schlafenden Söhne, die sie zum verträumten Gesichtsausdruck dieser allseits beliebten Engel inspirierten. Mit ihrer Liebe hat Lene eine einzigartige Welt erschaffen … Thuniversum!

Die Liebe, von der Gräfin Lenes Schaffen geleitet war, lebt in den einzigartigen und eindrucksvolle Bilder verwandeln die großzügige Ausstellungsfläche in eine Welt, die Sie verzaubern wird. Von den klassischen THUN-Engeln bis hin zu den letzten Neuigkeiten finden Sammler und Liebhaber hier alles, was ihr Herz begehrt.

Naturmuseum Südtirol in Bozen

Im ehemaligen Amtshaus Kaiser Maximilians I. hat heute das Landesmuseum für Naturkunde seinen Sitz. Auf zwei Stockwerken mit einer Gesamtfläche von etwa 1.000 Quadratmetern wird Südtirols Landschafts- und Naturgeschichte gezeigt. Im Erdgeschoß (ca. 200 m²) werden laufend interessante Wechselausstellungen gezeigt.

Der Weg durch die Ausstellung entspricht einer Wanderung durch die Zeit. Modelle, Dioramen, Experimente und Multimedia-Stationen geben Einblicke in Südtirols Erdgeschichte, in die Entstehung und Entwicklung der Lebensräume.

Südtirols Archäologiemuseum

Entdecken und verstehen, Archäologie erleben: Auf insgesamt vier Etagen lädt das Südtiroler Archäologiemuseum zu eine spannenden Reise durch die Vergangenheit ein.

Erfahren Sie alles Wissenswerte zum Mann aus dem Eis und die einzigartigen Beifunde!

Ötzi – der Mann aus dem Eis

1991 wird „Ötzi“ zufällig in den eisigen Höhen der Schnalstaler Gletscher entdeckt und sein Fund entpuppt sich als Sensation: Der mehr als  5.300 Jahre alte Mann aus dem Eis ist ein einmalig gut erhaltener Zeuge unserer Vergangenheit, eine Mumie aus der Kupferzeit samt ihrer an diesem Tag getragenen Kleidung und Ausrüstung.

Seine Fell- und Lederbekleidung, seine Waffen und Gerätschaften, die vom Gletscher über Jahrtausende perfekt konserviert wurden, erzählen von seinem Leben, seinem Kampf und seinen Schmerzen und öffnen eröffnen den gelebten Alltag in der Kupferzeit.

Therme Meran

Ein ganz besonderes Highlight in Südtirols Wellness-Welt hat im Dezember 2005 seine Tore geöffnet.

Der moderne, kunstvoll gestaltete Bau bietet

  • 7.650 m² Thermenlandschaft,
  •  25 Pools
  •  8 Saunas und Dampfbäder
  •  ein modern ausgestattetes Fitness Center
  •  ein innovatives Spa & Vital Center und
  •  ein gemütliches Bistro
  • einen Teil des Parkes nur für die Thermenbesucher

Das Wasser enthält Radon und wird für verschiedene Therapien verwendet. Vor allem wirken die Dämpfe des Wassers beruhigend auf Schleimhäute, befreiend für die Atemwege - ideal für die Heilung von Erkrankungen von Lunge und Bronchien.

Übrigens: Vor Jahrzehnten, als alles begann, waren unter anderem Rainer Maria Rilke, Franz Kafka, Kaiserin Sissi und ihr Gefolge in den Thermen zu Gast.